pulppoetry
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Sternschwester
   Portis
   Redus
   Film
   Laut

http://myblog.de/pulppoetry

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Musikzombies

"Na, alles was so im Radio läuft. Ich höre eigentlich so ziemlich alles", höre ich vielfach auf die Frage, was er oder sie gerne für Musik hört. Damit sind sie nicht etwa musikalisch "openminded", sondern hängen wohl eher am Tropf "nicht aus der Bravohits-Phase gekommenen" Radio-Redakteuren. Was höre ich da täglich für Schrott aus dem Autoradio kommen. Wenn mal wieder mein Discman den Geist aufgegeben hat und ich dann wirklich DRS 3 oder Radio Pilatus höre. Da kann es schon mal vorkommen, dass David Hasselhoff nach Portishead gespielt wird (Traurigerweise wirklich schon mal erlebt). Und genau diesen Schrott tun sich tagtäglich keine Ahnung wieviele Leute an. Belanglosigkeit gegenüber Musik kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Diese Menschen sind wohl noch nie 9 Stunden vor dem Fernseher gesessen, nur um den Autrtitt von Pink Floyd nicht zu verpassen.
Samstagabend, die grosse Live-Aid-Konzertorgie im Schweizer Fernsehen beginnt. Mit viel Bier setz ich mich vor den Fernseher. Heute Nacht soll es also so weit sein. Erstes Pink Floyd Konzert nach zig Jahren. *Plöpp*, erstes Bier wird aufgemacht. Der grosse Marathon beginnt. Ein buntes durcheinander von Madonna über Muse, Will Smith, Greenday, Hosen, Robbie Williams usw. folgt. Ich tat sie mir alle an. Denn ich wagte es nicht umzuschalten. Es bestand ja schliesslich die Möglichkeit, dass genau in diesem Moment Pink Floyd zu spielen beginnt. Zu grosses Risiko. Auf die Toilette wurde dann auch gesprintet. Nur zweimal abschütteln antelle von viermal oder so. Man will ja schliesslich rechtzeitig zurück sein. Dann, morgens um drei die erste Krise. *Plöpp*, fünftes Bier. Rote Augen. Bob spielt. Ich könnte kotzen. DAvid Beckham schwafelt was von Kindern helfen. Bono tritt auf die Bühne. Ah ja, das ist also der neue Messias. Kreuzigt ihn. Bitte. Schweizer Fernsehen, ihr Schweine, denk ich. Pink Floyd natürlich zuletzt.

Dann endlich. Die Kamera fährt langsam auf den Hyde Park in London. Sonntagmorgen, sechs Uhr. Erste Töne erklingen. Ich setzt mich 30 cm vom Fernseher entfernt hin. Gänsehaut. Und spätestens bei "Whish you were here" laufen dann auch ein paar Tränen über die Wangen. Neun Stunden warten, auf eine Band, einen Song, ein Riff, einen Ton. Und in diesem Moment merke ich, was Musik, zumindest für mich, bedeutet...........
12.3.06 15:55


This is the end..?...

Schau mal...was ist das?

hm....sieht aus wie ein blogg...*mit stock rumpiekt*

Ich glaub der ist tot.....

ja, glaube ich auch.....gestern null, heute null...

naja, aus faulheit wohl verhungert...

arme sau....aber selber schuld.....


selbstmitleid?

jetzt?......Nein.....

Vielleicht kommen ja noch texte.....wer weiss...

Reanimieren?...vielleicht....
24.3.06 21:16


"Guten Abend, meine Damen und Herren.."

Als Fernsehjunkie hat mans nicht leicht. Ich schau mich gern ins Koma. Einfach nur da liegen und sich berieseln lassen. Simpsons, Futurama, MTV Kram wie "Ulmens Auftrag", Kochsendungen, Nip Tuck, Nachrichten. Doch manchmal schaffen es einzelne Sendungen mich aus dem komatösen Zustand zu reissen. Was bei anderen Komapatienten ein lieb gewonnenes Haustier bewirkt oder ein lieber Mensch der sanft über deren Wangen streichelt und die Eingeschlafenen so zum aufwachen bringt, bewirkt bei mir Katja Burkart (keine ahnung wie den Drecksnamen schreibt), Echo-Verleihungen, RTL-Exklusiv, Die 100 Was weiss ich nicht was, zum Teil weibliche MTV-Vjs. Denn spätestens dann wenn die Katja lissssspelnd die Bild-Nachrichten in TV-From runterleihert wird mein Hirn ein klein wenig durchblutet und ich realisere, was für eine Scheisse ich hier eigentlich schaue. Dann schaffe ich es jeweils auch, auf einen anderen Kanal zu wechseln weil ich es schlicht nicht mehr aushalte, diesen Unsinn zu konsumieren. Aus Einzelschicksalen werden Stories gemacht. So die betreffenden Leute öffentlich gedemütigt, ausgeschlachtet, verkauft. Eben genau nach Bild-Schema. Aber vielleicht haben die da ja auch einen Hans Esser.
Noch schlimmer als die "Im Irak starben bei einem Bombenattentat 45 Menschen - und jetzt kommen wir zu den VIP-News. Madonna fickte mit DJ-Bobo"- Nachrichten ist RTL-Exklusiv. Sich selbst für wichtig haltende Wurst-Prominenz faselt sektschlüfernd über ihr janz janz wichtiges Hilfprojekt und dass noch Geld gebraucht wird. Deshalb würden sie ja auch diese Charity veranstalten und hoch ja, die Baronin von irgendwas ist ja auch da...Supi. Da krieg ich jeweils tatsächlich das Kotzen und ich überlege, obs auf der Gala vielleicht "Tyler Durden- Gastronomie-Guerilleros" hat. Einfach mal die Muschelsuppe mit einer persönlichen Note versehen. Ach Herr Pulp-Poet, wo bleibt denn hier das Niveau. Gottchen, *sektschlürf*, tschuldigung.
Manchmal frage ich mich tatsächlich, ob die Herr- und Frauschaften vielleicht doch eine gewisse Selbstironie besitzen. Anonsten kann ich mir nicht erklären, wie sie die Lächerlichkeit ihrer Präsenz jeweils aushalten können.
Hm...ja, eigentlich sollte ich kein TV mehr schauen. Aber versucht mal in nem Junkie mit rationalen Argumenten zu erklären, dass er vielleicht doch auf das Heroin verzichten sollte...
25.3.06 17:57





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung